GER Лица победы

Ivanova Taisiya Vasilievna

Geboren am 12. Mai 1921 im Dorf Mashenki (heute Kirow). Vor Beginn des Großen Vaterländischen Krieges arbeitete Taisiya Vasilievna als Betreuerin bei UVSR-705 in der Stadt Uglovka, Bezirk Shkotovsky, Region Wladiwostok. Am 26. November 1941 wurde sie vom fernöstlichen Militärregistrierungs- und Einberufungsamt in die Reihen der Roten Armee eingezogen. Kampfpfad: Teilnahme an Feindseligkeiten an der Kursk-Ausbuchtung in der Schlacht von Stalingrad (als Teil der 489. Gewehrbatterie). Taisiya Vasilievna wurde im Dezember 1945 wegen Behinderung demobilisiert. Auszeichnungen: Orden des Vaterländischen Krieges, 1. Grad, Orden des Roten Sterns; Medaille "For Courage", Jubiläumsmedaillen. In der Nachkriegszeit arbeitete sie als Stuckateurin in der Bau- und Installationsabteilung Nr. 1 in Urai. Sie starb am 4. März 1990 und wurde in Urai begraben.